Launch von Doozer 2.0

Cornelia Zwirnmann    13.06.2018 Artikel herunterladen

Berlin, 13. Juni 2018. Das Berliner Proptech-Unternehmen Doozer Real Estate Systems GmbH, der innovative Anbieter für das Modernisierungsmanagement in der Wohnungswirtschaft, hat heute mit Doozer 2.0 die neue Version seiner gleichnamigen Plattform veröffentlicht. Sie überzeugt mit zahlreichen neuen Features, wie einem neuen Kommunikations- und Terminplanungstool sowie verbessertem Design und Nutzerführung.

Doozer hat mit seiner digitalen Plattform die Sanierung und Modernisierung von Wohnungen revolutioniert. Um die User Experience und die Anwendung weiter zu verbessern, verfügt Doozer 2.0 nun über eine Reihe innovativer Zusatzfunktionen und  eine schnellere Performance. Aktuell erfolgt der Roll-out für alle Doozer-Bestandskunden. Ab dem dritten Quartal ist Doozer 2.0 dann auch für neue Anwender erhältlich.

Ein Kommunikationstool mit Chatfunktion zum Auftrag ermöglicht jetzt den direkten Austausch von Auftraggebern oder Handwerkern untereinander. Diese Nachrichten sind auftragsspezifisch und für den anderen Teil jeweils nicht einsehbar. Öffentliche, für alle Teilnehmer einsehbare Kommentare lassen auf Wunsch alle Beteiligten ins Gespräch kommen. Deutliche Fortschritte sind auch beim Thema Mehrsprachigkeit zu verzeichnen: Das System erkennt, ob die Browsersprache Deutsch oder Englisch ist und passt die Anzeige entsprechend an. Im Benutzerbereich kann außerdem zwischen Englisch und Deutsch ausgewählt werden. Ein Novum sind auch lokalisierte Sprachversionen für die Schweiz und Österreich.

Darüber hinaus überzeugt Doozer 2.0 mit einer optimierten Terminplanung. Es können nicht nur Start- und End-Termin, sondern auch diverse Meilensteine geplant werden. Änderungsvorschläge zu den Terminen lassen sich von Auftragnehmer und Auftraggeber vorschlagen, ohne dass dafür der ganze Auftrag abgelehnt werden muss. Neu ist hier die Unterscheidung von Soll- und Ist-Terminen – zur besseren Auswertung und Bewertung von Dienstleistungen.

Handwerker hingegen haben die Möglichkeit verschiedene Preise nach PLZ, Region oder Auftraggeber über ein Login zu verwalten. Vereinfacht wurde ebenfalls die Auftragsadministration von Rahmenverträgen, die für verschiedene Regionen zum Beispiel unterschiedliche Preise vorsehen. Ein weiteres Highlight: Doozer 2.0 bildet nun vollständige Wohnungspakete ab. Projekte, die in Rahmenverträgen festgeschrieben wurden, lassen sich eins zu eins umsetzen. Anstatt der Einzelpositionen ist nun die Beauftragung von Leistungspaketen in Form von Pauschalen möglich. Falls einmal eine Leistung im umfänglichen Leistungskatalog fehlt, kann diese neue Leistung als Freitextposition aufgeführt und entsprechend beauftragt werden. Muss hingegen eine Leistung ausgeführt werden, die der Vormieter hätte übernehmen müssen, können die Kosten aus der Lösung heraus direkt an den Mieter weitergereicht werden.

Einen Meilenstein beim Thema User Experience bildet der neue Wizard zur Auftragserstellung, der durch eine klare Nutzerführung überzeugt. Der User findet sich auf diese Weise deutlich besser zurecht. Im Vergleich zu vorherigen Version ist die Schlagwortsuche nach speziellen Leistungen außerdem viel komfortabler und schneller möglich. Dank Live-Suche werden im Suchfeld außerdem sofort Ergebnisse angezeigt, sobald man etwa anfängt zu tippen. Eine verbesserte Vorlagenfunktion ermöglicht die Konfiguration von einer Wohnung auf eine andere zu übertragen. Darüber hinaus können nun mehrere Aufträge gleichzeitig freigegeben, beauftragt, und editiert werden. Auch Ergänzungen zu bestehenden Aufträgen sind nun umsetzbar. So lassen sich zusätzliche Leistungspositionen zu bestehenden Aufträgen hinzufügen.

 

Mehr Informationen: https://dasist.doozer.de/startseite/doozer2-0/

 

PRESSEKONTAKT

 

 

Fuchskonzept GmbH
Ulrike Fuchs
Kastanienallee 10
12587 Berlin

T 030 652 61 148
E kontakt(at)fuchskonzept.com